Scheckübergabe 2016

Spende an Haus Jakobsbrunnen

Ralf Hornung spendete zum wiederholten Mal

Zum vierten Mal spendete Ralf Hornung, Firmeninhaber „Mein Terrassendach“ aus Hofbieber, an die integrierte Wohnungslosenhilfe des Caritasverbandes für die Regionen Fulda und Geisa in Fulda. In diesem Jahr konnte er einen Scheck über 1.000 Euro an Geschäftsführer Christian Reuter und Bereichsleiter Torsten Hammer übergeben. Durch einen Fernsehbericht von Jenke von Wilmsdorff über Obdachlosigkeit sei er vor Jahren auf das Problem aufmerksam geworden. Seine Assoziation damals, er baue über die Köpfe von Menschen Terrassendächer, den Wohnungslosen fehle meist ein „Dach über dem Kopf“, so der Spender. Bei seiner Recherche stieß er auf die Wohnungslosenhilfe der Fuldaer Caritas. Ihm habe gefallen, dass die Spendengelder den Betroffenen direkt zu Gute kämen und damit Notlagen beseitigt würden. Wichtig sei ihm auch, dass professionelle Hilfe die Lebensqualität verbessere und die Integration in die Gesellschaft ermögliche. Torsten Hammer sagte, dass Durchreisende manchmal einen neuen Schlafsack oder ein Zelt bräuchten, um sich gegen Nässe und Kälte zu schützen. Außerdem biete der Verband immer am Heiligenabend für Alleinstehende, Obdach- und Wohnungslose die Möglichkeit Weihnachten gemeinsam zu feiern. Auch dafür seien Spenden gut zu gebrauchen. Sich für Obdachlose stark zu machen, ihnen mit Café Jakobsbrunnen eine Begegnungsstätte und Wohneinheiten zur Sesshaftmachung zu bieten, habe sich bewährt, so Geschäftsführer Christian Reuter, der im Namen des Verbandes für die großzügige Spende dankte. Bei einem Rundgang machte sich Ralf Hornung ein Bild von der Arbeit der Wohnungslosenhilfe.

Text: Winfried Möller

Foto: Caritas Fulda